Stefan Kunz

 

Über mich:

 

Am liebsten beschäftige ich mich mit Meditation, östlicher Philosophie, Buddhismus und Naturheilkunde.

Mich selbst immer besser kennen zu lernen habe ich als großes Abenteuer schätzen gelernt.

Der Körper ist ein Wunderwerk, welches unserem Wesen ein wohliges Zuhause geben soll. 

Selbsthilfe war aus gegebenem Anlass immer sehr wichtig für mich. 

Sich wohl zu fühlen, sollte auch nicht nur wohlhabenden Menschen vorbehalten sein. Eigenverantwortlich kann jeder

viel für sich tun, wenn wir uns ausreichend informieren und Freude am Teilen haben.  

So setzte ich mit intensiv mit vielerlei Themen auseinander und liebe es, mich mit anderen Menschen auszutauschen.

Den Zugang zu östlichen Lehren fand ich schon mit 15 Jahren über mein großes Interesse an den Kampfkünsten. Viele Jahre trainierte ich Karate, Bujinkan Ninjutsu und Wing-Tsun, bis ich aus gesundheitlichen Gründen zu den etwas sanfteren Methoden wechselte.

  • Ausbildung zum Qigong Kursleiter 1996-1997. Danach 6 Jahre Unterrichtstätigkeit an der VHS Schwarzachtal.
  • 10 Jahre intensives Training im Chenstil Taijiquan (WCTAG) bei Meister Jan Silberstorff und Großmeister Chen Xiaowang.
  • Zen-Schüler bei Sabine Hübner Roshi seit 1999 (Zen-Schule des Westlichen Himmels).
  • Ernennung zum Dharma-Lehrer 2010 (Verein für buddhistische Schulungswege e.V.)
  • Lehrer für Zazen (Zen-Meditation) seit 2014. 
  • Avatar Kurs und Avatar Masterkurs 2015-2016.
  • Als Gesundheitsberater Mitglied im Rückgrad e.V. seit 2010.
  • Ganzheitlicher Massagetherapeuth 2010 (Satyaleela Institut Nürnberg). 

 

 


Wie ich zur Massage kam:

Seit etlichen Jahren beschäftige ich mich nun schon mit dem Thema Massage. Ich bin dabei zu der Erkenntnis gekommen, dass Massagen nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele des Menschen unglaublich heilsam sind. 

Es ist völlig anders, als der hektische und leistungsorientierte Alltag, den viele jeden Tag erleben. Langsamkeit heißt hier Qualität!

 

Meine Massageausbildung:

Auf der Suche nach einem für mich passenden Weg um mit Massagen zu arbeiten, fand ich das Satyaleela-Institut in Nürnberg. Die Ausbildung zum Ganzheitlichen Massagetherapeuten war Ideal auf meine Vorstellungen zugeschnitten.

In dieser Ausbildung sind enthalten:

 

Die Ayurvedische Weltsicht, die Lehre von den 5 Elementen und den 3 Doshas. Das Bestimmen der unterschiedlichen Konstitutionstypen beim Menschen(Vata, Pitta und Kapha) sowie die Ayurvedische Ölkunde.

 

- Ayurvedische Abhyanga in 5 Positionen

- 4-Händige Synchron-Abhyanga

- Klangschalenmassage

- Hotstone Massage

- Honigmassage

- Ganzkörpermassage

- Fußreflexzonenmassage

- Dorn- und Breuß Massage.

 

Zusätzlich absolvierte ich noch eine Fortbildung in ayurvedischer Kräuterstempelmassage, da ich Ayurveda als ganzheitlichen Weg sehr schätze. 5000 Jahre Erfahrung sind nicht durch kurzlebige Trends zu ersetzen. Das nenne ich wirklich "Ganzheitlich".

Das Geben von unterschiedlichen Massagen und Prophylaxeangeboten ist für mich ein neuer Abschnitt aufmeinem eigenen Weg und ein kleiner Beitrag meinerseits, um am Großen und Ganzen zu arbeiten.
Seien Sie herzlichst eingeladen mein Angebot zu nutzen und entspannen Sie sich bei einer wohltuenden Massage.
Gern dürfen Sie bei Bedarf vor bzw. nach der Massage hier im Hause duschen.


Namaste,
Stefan Kunz

©-copyright 2014 by Stefan Kunz

Rechtlicher Hinweis:

  • Alle Messwerte ermittelt Corpuscan aus Bioresonanzmessungen ihres Körperfeldes.
  • Schulmedizinisch ist diese Art der Analyse noch nicht anerkannt. 
  • Die auf diesen Seiten beschriebenen Angebote ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.
©-copyright 2016 by Stefan Kunz